Wertungsprüfung Freisen 2017

Auch 2017 findet wieder eine Wertungsprüfung der ADAC Rallye Deutschland auf der Gemarkung Eckersweiler statt.

Weitere Informationen zur Rallye erhalten Sie auf der Homepage der ADAC Rallye Deutschland unter folgendem Link.

Bitte beachten Sie auch folgende wichtige Informationen für Anwohner

Liebe Anwohner aus Berschweiler, Mettweiler, Eckersweiler, Reichweiler und Freisen,

vom 17. – 20. August findet zum fünfzehnten Mal die ADAC RALLYE DEUTSCHLAND als Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft in den Regionen Saarland, Mosel und Hunsrück statt. Die ADAC Rallye Deutschland zählt mit erwarteten 200 000 Zuschauern zu den wichtigsten Sportgroßveranstaltungen in Deutschland. Für den Tourismus und die Wirtschaft bringt die ADAC Rallye Deutschland wichtige Impulse und präsentiert die Regionen in der ganzen Welt.

Die Wertungsprüfung „Freisen“ führt von Berschweiler über Eckersweiler und Reichweiler nach Freisen.

Gesperrt sind die Zufahrt Berschweiler aus Ri. Fohren-Linden über die Unnertalstraße, die Kreisstraße K 61 zwischen Reichweiler und Eckersweiler, die L122 zwischen Freisen und Oberkirchen, die L349/L123 zwischen Schwarzerden und Freisener Dreieck sowie verschiedene Wirtschaftswege. Die Orte Reichweiler und Berschweiler sind nur für Anlieger frei.
Bitte beachten Sie die örtlichen Sperrungen.

In der 31. Kalenderwoche verteilen wir die Anliegerinformation in Freisen und Berschweiler als Beilage im Wochenspiegel und in den anderen Ortschaften per Handverteilung. Hier finden Sie auch einen Durchfahrtsschein, der Ihnen eine ungehinderte Zufahrt in für Zuschauer gesperrte Straßen sowie nach Reichweiler und Berschweiler ermöglicht.

Zeitplan der Wertungsprüfung Freisen-Westrich am Samstag, den 19. August 2017:

Sperrung der Strecke: 08:00 Uhr
Start 1. Durchgang: 11:10 Uhr
Start 2. Durchgang: 17:28 Uhr
Aufhebung der Sperrung: ca. 22:30 Uhr

Am Mittwoch, den 16. August 2017, haben die Teilnehmer die Möglichkeit, die Strecke in der Zeit von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter Beachtung der Straßenverkehrsvorschriften zweimal zu besichtigen. In dieser Zeit ist deshalb ein erhöhtes Verkehrsaufkommen zu erwarten.
Eine Sperrung erfolgt nicht, jedoch sollten die Wirtschaftswege gemieden und nicht gegen die Rallye-Fahrtrichtung befahren werden.

Weitere Informationen erhalten Sie über das Rallyebüro unter der Telefonnummer 0681 / 92 74 47-10. Natürlich können Sie sich auch direkt an den Ortsbürgermeister Hans-Peter Bohr unter der Telefonnummer 06783 / 5567 wenden.

Anliegerinfo
Bild: ADAC Motorsport

Bild: ADAC Motorsport

Bild: ADAC Motorsport

Bild: ADAC Motorsport